Unfreiwillige Form, große Wirkung

Wurde das Berliner „Grimms Hotel“ in der Kubatur auch durch einen unterirdischen Fernzugtunnel zu „Flat Iron“ gezwungen, so stellt die Fassade mit einer Mischung aus modernsten keramischen 3D Klinkerriemchen und klassischen NF Klinkerriemchen doch pure Gestaltungsfreiheit dar.

Wurde das Berliner „Grimms Hotel“ in der Kubatur auch durch einen unterirdischen Fernzugtunnel zu „Flat Iron“ gezwungen, so stellt die Fassade mit einer Mischung aus modernsten keramischen 3D Klinkerriemchen und klassischen NF Klinkerriemchen doch pure Gestaltungsfreiheit dar.

DEUTSCHLAND

Unterirdisch ragt ein Fernbahntunnel bis in das Baufeld des Grimms Hotel und bestimmte so den Grundriss eines Dreieckes. Für die schicken Fassade aus Klinkerriemchen (Serie „Zeitlos 237“, Farbe austerrauch) zeichnet die Ströher GmbH verantwortlich. Die Firma entwickelte spezielle keramische Sonderformteile, die in Verbindung mit Betonfertigelementen angebracht werden können und den gestalterischen Vorgaben der gestaffelten Gesimswände und der abgerundeten, auskragenden Gebäudespitze gerecht werden. Die Fassadenverkleidung umfasst eine Fläche von 1.800 m2 bestehend aus 13.250 Eckwinkeln, 1.500 Sturzwinkeln und 9.000 Sonderformteilen.

www.stroeher.de
Fotos: Norman Radon/radon photography
„Bezahlte Promotion“