Öffentliche Bedürfnisse

Laut einer Aussage von Leopold Banchini und Daniel Zamarbide muss im öffentlichen Raum alles möglich sein.

Laut einer Aussage von Leopold Banchini und Daniel Zamarbide muss im öffentlichen Raum alles möglich sein. Deshalb haben sie in einer Art ironischer Provokation, auf dem Open Air Parkplatz in Zürich‘s Pfingstweid ein aus rosa Marmor gefertigtes Urinal aufgestellt. Eine Neonschleife beleuchtet es bei Nacht.

Die tiefere politische Bedeutung dieser Kunstinstallation ist die, dass der „Brunnen der Jugend“, ein Symbol von Geburt und Schönheit, nicht mehr mit kristallklarem Wasser gefüllt werden kann. Er füllt sich mit dem Schmutz Europas, wo reiche Länder das Schicksal nicht ganz so reicher diktieren. Der Stein zum Kunstwerk stammt aus Lissabon, ist ein Geschenk an Zürich und „so we all can piss on it!“

Fotos: James Batten
Text: Peter Reischer