Neues Flächenheizungssystem

Mobile Immobilie:  Das „Petit Chalet“ wird als komplettes Haus inklusive aller Einbauten vormontiert und dann per Sattelschlepper und Kran an seinen Bestimmungsort gebracht. Ein paar Stunden nach dem „Abladen des Hauses“ wird es schlüsselfertig an die Besitzer übergeben. 

Petit Chalet – Eine mobile Immobilie – setzt beim Heizen auf das Flächenheizsystem Proline Energy.

Besonders viel Zeit und Mühe verwendete der Mann hinter dieser Idee, Unternehmer Thorsten Hanf, auf die Auswahl des Heizsystems. Von Beginn an kam nur eine Fußbodenheizung in Frage. Die klassische Variante, die unter den „nassen“ Estrich verlegt wird, schied aus. Der Estrich wäre schlichtweg zu schwer und würde beim Transport auch Schaden nehmen. Zudem hat jeder Estrich eine Trockenzeit, die bei der Produktion des Hauses nur schwerlich einzukalkulieren wäre. 

Zeitersparnis durch den Verzicht auf Estrich 

Bei Proline Energy ist das anders. Die „trocken“ einbaubare Heizfläche, die durch den Verzicht auf Estrich viel Zeit und Gewicht einspart, punktet darüber hinaus durch eine äußerst geringe Einbauhöhe von nur 32 mm und durch ihre einfache Installation wie auch ihre Energieeffizienz. Dadurch, dass die Proline Energy nicht unter Estrich verbaut wird, ist sie um 20% energieeffizienter. Die Reaktionszeit der hochelastischen und sauerstoffdichten Rohre ist dadurch kürzer und die Räume werden spürbar schneller warm. Je nach Wärmebedarf benötigt Proline Energy auch eine um 5 Grad geringere Vorlauftemperatur im Vergleich zu herkömmlichen Heizestrichen.

Wohngesundheit und Bedienkomfort

Proline Energy sorgt für minimale Luftzirkulation, sodass das Aufwirbeln von Staub und Allergenen so gering wie möglich gehalten werden kann. Auch die Luftfeuchtigkeit bleibt vom Betrieb der Heizung nahezu unberührt. Somit ist den Bewohnern ein gesundes Raumklima garantiert. Die Bedienung der Heizung erfolgt entweder durch eine individuelle Steuerung oder regelt sich automatisch anhand der Außentemperatur. Die vorgefertigten Teile sind durch ein smartes Raster einfach teilbar und somit leicht einzubauen. Das System ist gleichermaßen für Neubauten wie Sanierungen geeignet. Die Faktoren, die für Petit Chalet Erfinder Thorsten Hanf bei der Entscheidung zu Gunsten von Proline Energy wichtig waren, sind Qualität, Langlebigkeit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. 

Funktioniert auch an der Wand

Neben dem Einbau von Proline Energy in Neubauten wie dem Leichtbauhaus Petit Chalet, kann die wassergeführte Technik der Flächenheizsysteme auch mit vorhandenen Heizsystemen gekoppelt werden. Ferner sind Proline Energy Kunden nicht ausschließlich auf Fußbodentemperierung festgelegt. Die ausgeklügelten Heizsystem-Module können durchaus auch als Wandheizung verbaut werden. Der Fantasie sind also kaum Grenzen gesetzt.

Proline Energy punktet durch eine äußerst geringe Einbauhöhe.

Modulare Möglichkeiten 

Die verschiedenen Modelle des Petit Chalet bieten unterschiedlich viel Platz. Im vorliegenden Fall verfügt das Leichtbauhaus über ca. 70 m2 Raum verteilt auf zwei Ebenen. Verbunden werden die beiden Geschosse durch eine robuste Außentreppe, die den Weg auf die ebenfalls integrierte geräumige Terrasse des Obergeschosses freigibt. Das Haus ist – sobald beide Geschosse auf den Fundamenten fixiert wurden – für seine neuen Besitzer sofort bezugsfertig. 

www.proline-systems.de
Fotos: Proline