Fliesen im Wohnbereich

Oft finden sich bei Umbauten und Renovierungen alte Fliesen unter diversen Belägen oder unter Wandputz. Nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit sollte man trachten, derartige Funde zu bewahren und in die ‚neue Zeit‘ zu überführen. Sie stellen schließlich ein Zeitzeugnis dar und auch die handwerklichen Fähigkeiten der damaligen Nutzer werden so sichtbar. Diese Aufwertung alter Oberflächen mit ihrer Patina und auch Unvollkommenheit lernen immer mehr Menschen zu schätzen. Viele wunderschöne Beispiele dieses architektonischen ‚second life‘ gibt es auf der iberischen Halbinsel, die man in dieser Hinsicht zurecht als Fliesenparadies bezeichnen kann. Mit dem vermehrten Einsatz von Fußbodenheizungen könnten künftig auch hierzulande öfter Fliesen zum Einsatz kommen…

Penthouse in Valencia

Bei der Wohnung im obersten Geschoss eines historischen Gebäudes in der Nachbarschaft Ruzafa ging es dem Auftraggeber und dem Architekten speziell darum, mit minimalen Eingriffen den Charakter der Lokalität zu erhalten. Die kleinen Änderungen (Abbruch von Zwischenwänden) schufen einen geräumigen Bereich mit Tageslicht, Küche und Wohnraum in einem. Die Mosaikböden wurden erhalten und markieren jetzt wie ‚Teppiche‘ die verschiedenen Zonen. Architektur: DG Estudio. Foto: Mariela Apolloni.

Fliesen im Loft

Eine, vor 10 Jahren erbaute aber bisher unbewohnte Wohnung war für die jungen neuen Bewohner eindeutig zu groß. Im Gegensatz zum vorigen Projekt wurden hier mit Leichtbauwänden neue Reserveräume geschaffen und (zu) große Bereiche verkleinert. Interessant ist hier auch, dass die alten Ziegelwände einfach weiß gekalkt sind und die alten Industriedecken offen liegen. Teilweise überhohe Räume sind durch Zwischenebenen und Galerien nutzbar worden. Architektur: Studio VORA. Foto: Adrià Goula

Schrankraum im Herzen von Barcelona

Kräftig in den Farbtopf gelangt, haben bei der Restaurierung des ‚La Carla‘ die Designer des CRÜ Studios. Starke, dunkle Farben, leichte Schrankwände die in die rechteckigen Fliesenböden eingreifen, ihn zerteilen und neue Möglichkeiten (auch der Sichtweise) schaffen. Architektur: CRÜ Studio. Foto: CRÜ Studio

Ein zweites Appartement in Barcelona zeigt, dass alte Fliesen auch mit ‚modernem‘ Cotto und Naturholz harmonieren. Das Studio agora arquitectura hat hier ein Dachgeschoss in eine Wohnung mit Innenhof und zwei Terrassen verwandelt. Architektur: Agora Arquitectura. Fotos: agora arquitectura

Fliesen im Norden

Weit weg von den südlichen Gefilden, in der Tschechischen Republik gibt es schöne und sehenswerte Beispiele für Fliesen in renovierten Bauten. In der mährischen Stadt Kravsko wurde eine alte Keramikfabrik von den Veränderungen und Zubauten der Vergangenheit befreit und nahe an ihre (ur)ursprüngliche Funktion als Raststation auf der Route Prag Wien geführt. Das Büro ORA hat altes Holz mit Zementfliesen, grafisch gestalteten Wandfliesen und altem Interieur aufgepeppt. Architektur: Ora. Foto: BoysPlayNice

Wohngruppe mit Fliesen


Eine Architektur aus den 30er Jahren in Prag ist vom No Architects Studio in ein Heim für 3 Familien mit Kindern verwandelt worden. Als ‚Wohngruppe‘ haben die Gemeinschaftsräume, wie Stiegenhaus oder Küchen einen robusten Bodenbelag aus Keramik bekommen. Die grafisch betonten Muster aus sechseckigen Fliesen schaffen mit ihren Farbabstufungen Zonen. architektur: no architects. Foto: Boysplaynice

Text: Peter Reischer