Eine Umarmung, ganz in weiß

Das englische Wort ‚mad‘ steht für verrückt, beim chinesischen Architekturbüro MAD kann es nur für außergewöhnlich stehen. Das von Ma Yansong geführte Büro hat, neben vielen anderen internationalen Arbeiten, das Projekt des Jiaxing Civic Center entworfen. Es soll Ende 2023 eröffnet werden.

Seine parametrische Architektur ist typisch für die Art und Weise, in der momentan in China (und auch wo anders auf der Welt) Architektur gedacht und gebaut wird. 

Ondulierendes, Garten-ähnliches Wohnzimmer 

An einer sehr prominenten und strategische Stelle der Stadt gelegen, stellt diese Architektur eine, so die Worte der Architekten, ‚Umarmung, ein ondulierendes Garten-ähnliches Wohnzimmer für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien‘ dar. Architektonische Formen und die Landschaft sollen ineinander verschmelzen, Grenzen sollen sich auflösen.

Neuer urbaner Raum

Mit der großen, kreisähnlichen Grünfläche im Zentrum bietet sich eine Interaktionsmöglichkeit für die Menschen, ein dynamischer neuer urbaner Raum. Die drei Achsen des Centers verbinden sich und werden von einem kreisförmigen, gewellten Dach zu einer Einheit gefasst. Die uralten Bäume des Parkes werden zum Großteil erhalten und werden künftig die Kulisse für Spaziergänge entlang des Fluss- und Seeufers bilden.

Referenz auf traditionelle Dachziegel

Die Dachflächen der Gebäude sind mit weißen, lokal produzierten Keramikpaneelen gedeckt. Ihre Form referiert auf die traditionellen Dachziegel der Dörfer der Gegend und verbessert gleichzeitig die Energieeffizienz des Bauwerkes. Die einzelnen Teile sind 60 x 12 Zentimeter groß und aus weiß glasiertem Ton gebrannt.
Sie bestehen aus zwei Teilen: einer Halbschale und einem rechteckigen Teil.

Text: Peter Reischer
Fotos: MAD, Rendering: MAD architects