Der Gehsteigchirurg

„Have a good bitumen!“, so signiert dieser Künstler seine Mails und Nachrichten. Er selbst bleibt anonym, benutzt nur das Pseudonym ‚Ememem‘.

Seine Arbeiten als ‚Gehsteig-Chirurg‘ begann er 2016 in seiner Heimatstadt Lyon, mittlerweile befinden sich ca. 500 seiner Interventionen in ganz Frankreich und Europa.

Die Technik, die er verwendet um in Schlaglöchern, Mauerritzen und anderen Orten farbenfrohe Mosaike unterzubringen, nennt er selbst ‚flacking‘.

Der Begriff leitet sich vom französischen ‚flaque‘ ab, was so viel wie Pfütze bedeutet. Er füllt Risse in Mauern und Schlaglöcher im Asphalt mit Mosaik und anderen keramischen Teilen auf und schafft sogenannte ‚Gehsteigpflaster‘. Selbst nennt er seine Arbeiten Bitumen-Gedichte.

Text: Peter Reischer
Fotos: Ememem