Changierende Metalloptiken

Fliesen in Metalloptiken liegen im Trend für Wand und Boden. Die neue Feinsteinzeug-Kollektion Ironstone des italienischen Produzenten Ragno interpretiert die für Metalle typischen changierenden Grafiken neu und punktet mit seidenmatten Oberflächen.

Dank der charakteristischen Metalloptik ist die Kollektion Ironstone für Wohnbereiche ebenso geeignet wie für Gewerbeumgebungen.

Die Kollektion ist in den Farben Argento und im dunkleren Ghisa erhältlich, ausschließlich mit natürlicher Oberfläche in den rektifizierten Formaten 75×150 cm, 75×75 cm, 60×60 cm, 30×60 cm. Zwei Mosaike und zwei Dekore runden die Kollektion ab. Diese beiden Module in floraler Komposition folgen einem genauen Verlegemuster, das sich unbegrenzt fortsetzen lässt.

Ironstone von Ragno interpretiert die für Metalle typischen changierenden Grafiken neu und punktet mit seidenmatten Oberflächen.

Das Mosaik ist in erster Linie für die Wandverkleidung konzipiert, auch wenn ein Einsatz am Boden in Räumen möglich ist, in denen keine besonderen Ansprüche an die Rutschhemmung bestehen. Das erste Mosaik ruft die Erinnerung an antikes Brokat wach, dass durch die changierende Oberfläche Modernität erlangt; das zweite Mosaik präsentiert kräftige Zeichnungen mit einer für Tribal Tattoos typischen Konnotation. Diese Dekorationen lassen sich sowohl am Boden als auch als Wandverkleidung einsetzen und werden aufgrund der speziellen Bearbeitung auf Anfrage gefertigt. Die Dekore eignen sich auch gut zur Kennzeichnung spezifischer Bereiche innerhalb größerer Räume, beispielsweise Empfangsbereiche in Hotels.

www.ragno.it

Fotos: Ragno