Auf kleinstem Raum

Schon seit einigen Jahren sind uns unsere nördlichen Nachbarn, die „Tschechen“ um einiges voraus in punkto Design und Kreativität. Das lässt sich auch bei dem minimalistischen Projekt A&G Apartment in Vinohrady/Prag, entworfen vom Studio Formafatal unter der Architektin Dagmar Štěpánová feststellen. 

Messing, in diesem Fall messingfarbene Fliesen in der Küche ist der Rote Faden, der sich durch diese Kleinstwohnung zieht.

In einer winzigen Maisonettewohnung hat sie für ein Ehepaar zwei winzige Bäder und eine ebenso winzige Küche eingebaut. Dennoch wirken alle Bereiche um einiges größer und geräumiger, als sie es sind. Die drei Räume benötigen insgesamt nur 14,4 Quadratmeter – ganz billig war der Umbau allerdings nicht.

Um einiges größer, als es in Wirklichkeit ist, wirkt das Bad. Ein gelungener Materialmix.

Messing und Fliesen 

Als roter Faden zieht sich durch alle Bereiche das Material, speziell die Verwendung von Messing und Fliesen. Es taucht in jedem Raum in verschiedensten Details auf, immer mit einem selbstständigen Charakter und Charme. Das „weiße“ Bad schwimmt auf einer minimalistischen Welle. Das zweite Bad mit seinem ganz leichten Grünstich erinnert an Industriearchitektur. Hier hat die Architektin ein eher ungewöhnliches Material für die Duschabtrennung verwendet: Drahtglasscheiben. Dazu passt ein ganz herkömmliches Waschbecken auf einem geschweißten Stahlrohrrahmen. Das Bad mit nur 1,5 mal 1,6 Meter wirkt, durch einen Spiegel hinter dem Waschbecken zweimal so groß. Messing tritt hier in der Vintage Duschgarnitur und dem Waschbeckensiphon zutage.

Mosaik als Kontrapunkt

Im minimalistischen Bad gibt es ein getriebenes Waschbecken aus Messing auf einem soliden Holzkästchen und eine Holzablage darüber. Ein runder Spiegel setzt einen Kontrapunkt und referiert gleichzeitig mit den Formen der verlegten weißen Mosaikfliesen und dem Waschbecken. Die linke Türe des Holzkästchens ist übrigens vom tschechischen Künstler Aleš Poláček handbemalt. 

Auch die Küche ist nicht groß, jeder Quadratzentimeter wurde ausgenutzt. Alle sichtbaren Schrankteile sind aus Sperrholz, in schwarzen und grauen Schattierungen geölt. In der schwarzen Arbeitsfläche spiegeln sich die messingfarbenen Fliesen der Rückwand. Weitere Messingelemente sind die Armaturen, Griffe und die Abwasch.

Text: Peter Reischer
Fotos: BoysPlayNice