AROUND THE CORNER

Mit einem fast größeren Augenmerk auf Funktionalität denn auf Ästhetik ist die Kollektion von ‚dtiles‘ ausgestattet. Sie zielt vor allem auf das nahtlose Verkleiden von Flächen und Objekten ab.

Entstanden sind sie im Studio der holländischen Designer Peter van der Jagt, Erik Jan Kwakkel und Arnout Visser. Sie ließen sich einfach nicht von der Zweidimensionalität der Fliese abschrecken und brachten eine Lösung für dreidimensionale Notwendigkeiten heraus. 2005 hatten sie bereits ihr Produkt auf der Messe in Köln vorgestellt – aber es fand sich kein Produzent für die Herstellung der Stücke. So nahmen sie die Produktion selbst in die Hand und machen jetzt auch den Vertrieb. Das Trio begann, alle notwendigen Funktionalitäten direkt in ihre Fliesen zu integrieren – und zwar dreidimensional.

Die Fliesen sind in allen möglichen Formen und Funktionen zu haben: als Handtuchhalter, Regal, Abstellfläche, Wasserauslass, Schubladengriff – alles in einer jeweils separaten Fliese integriert. Natürlich muss es nicht immer weiß sein, auch andere Farben sind auf Kundenwunsch möglich. Aber jeder Raum bekommt so runde, weiche Kanten statt scharfer Ecken. Die Bad- oder Küchenlandschaften wirken wie aus einem Guss gefertigt und alles ist auf die praktische Lösung in Lebensbereichen ausgerichtet und auf einem 15 x 15 cm Raster aufgebaut.

www.dtile.nl

 

Text: Peter Reischer

Fotos: dtile